Jetzt steht sie wieder vor der Tür – und wir müssen sie früher oder später reinlassen… oder zu ihr raus – gemeint ist natürlich die Sommerhitze.

Im Beruf wird trotz steigender Temperaturen von uns ein gewisses Auftreten erwartet und auch ansonsten möchten wir doch gerne attraktiv aussehen, anstatt verschwitzt und mit verlaufenem Make-up wahrgenommen zu werden.
Wie gehen wir mit der Sommerhitze am besten um? Vor allem vielleicht auch dann, wenn sich bei uns immer wieder unkontrolliert der innere Ofen anstellt? Weil unsere Wechseljahre es irgendwie spaßig finden, an unserem inneren Thermostat nach Lust und Laune rumzuschrauben?

Welche Sommer-Outfits und welche weiteren Maßnahmen können uns jetzt helfen? Ich habe ich Dir meine wichtigsten Sommertipps zusammengefasst.

Erste Hilfe bei Hitze – die richtigen Materialien

  1. Bei all dem Wunsch nach wenig Stoff bei Deiner Bekleidung solltest Du darauf achten, dass diese nicht zu eng anliegt, sondern doch noch weit genug geschnitten ist, dass die Luft immer noch gut zirkulieren kann. Das wird wesentlich angenehmer für Dich sein, als die verschwitzte Kleidung, die sonst an Dir klebt und Deiner Haut wenig Luft zum Atmen lässt.
  2. Auch wenn Du hier und da Deine Haut etwas mehr bedeckst, wird sie es Dir sehr danken. Du verzögerst somit die Gefahr eines Sonnenbrandes. Außerdem wirst Du staunen, dass Dich diese leichten Stoffe gar nicht unbedingt mehr schwitzen lassen, sondern Dir sogar zum Teil leichte Abkühlung verschaffen.
  3. Unangenehme Schweißflecken sind ab einer gewissen Temperatur nur noch schwer zu verhindern. Besonders bei einfarbigen oder dunklen Stoffen sind sie gut zu sehen. Damit sie so gut wie unsichtbar bleiben, wähle sehr helle oder gemusterte Stoffe, dadurch fallen sie so gut wie nicht auf.
  4. Die besten Materialien bei Hitze sind übrigens Baumwolle, Leinen, Viskose und Seide. Sie haben einen kühlenden Effekt und sind atmungsaktiv. Auch mit unangenehmen Schweißgerüchen hast Du hier viel weniger zu kämpfen.

Dresscode auch an heißen Tagen

Gibt es an Deinem Arbeitsplatz oder ansonsten einen gewissen Dresscode, den Du einhalten musst? Dann wirst Du die heißen Tage vielleicht besonders fürchten. Meine Tipps für Dich:

  1. Gerade im Formal Business kann es sein, dass bei hohen Temperaturen nicht nur von Männern erwartet wird, weiterhin Hosen mit langem Bein zu tragen. Auch Frauen tragen dann in der Regel weiterhin Feinstrumpfhosen, wenn sie einen Rock oder ein Kleid anhaben. Unser Glück: mittlerweile gibt es besonders leichte Ausführungen mit lediglich 5 oder 10 DEN (auch in einer reißfesten Version). Manche sind auch mit einem kühlenden Effekt ausgestattet, der uns diese Hitze erträglicher macht und durch die Silberionen zudem geruchsneutralisierend wirkt.
  2. Ein weiterer positiver Effekt hat das Tragen dieser leichten Sommerstrumpfhosen noch: es verhindert, das unangenehme Aneinanderscheuern der durch das Schwitzen feuchten Oberschenkel, wenn Dir das Probleme bereitet, und macht das Gehen dadurch wesentlich angenehmer. Ansonsten sind natürlich auch Stockings oder haltlose Strümpfe eine Alternative.
  3. Sandalen sind bei hohen Temperaturen die erste Wahl. Doch auch für Schuhe gilt: wenn es formell wird, dann sollten sie vorne geschlossen sein. Die Lösung hier heißt Sling Pumps. So erhalten deine geplagten Füße zumindest an der Rückseite ein wenig Luft zur Abkühlung.
  4. Da ich selbst zu den Frostbeulen gehöre, noch ein besonderer Tipp: Habe für alle Fälle auch ein leichtes Tuch dabei, so kannst Du Dich nicht nur vor allzu viel Sonneneinstrahlung, sondern auch vor einer zu kalt eingestellten Klimaanlage schützen.

Make-up statt flow-down

Auch bei Hitze gut aussehen-Beauty-TippsJa, wir wollen gut gestyled aussehen, auch bei noch so großer Hitze. Aber was tun, wenn das Make-up wegläuft? Hier gilt die Devise „Weniger ist mehr“. Du brauchst nicht auf alles zu verzichten, solltest aber einige Punkte beachten:

  1. Ist Dir eine Grundierung jetzt zu viel, dann verwende einfach nur ein Puder, denn durch das Schwitzen glänzt Deine Haut viel schneller als sonst. Am besten hast Du es jetzt griffbereit in Deiner Handtasche dabei, dann kannst Du es jederzeit ein bisschen auffrischen.
  2. Wenn Du schwitzt, kannst Du vorsichtig ein Kosmetiktuch statt einfach Deine Hand verwenden, um Dein Gesicht leicht abzutupfen, so bleibt Dein Make-up länger erhalten.
  3. Betone weiterhin Deine schöne Augen. Jetzt ist es gut, wenn Du dafür wasserfesten Eyeliner und Mascara verwendest. Zum Abschminken benötigst Du dann eventuell einen entsprechend anderen Make-up Entferner.
  4. Zur Erfrischung kann Dir auch ganz prima ein kleines Sprühfläschchen mit Wasser dienen, das Du mit Dir mitführst. Ab und zu verwendet, erfrischt es Dich herrlich…

Apropos Wasser

  1. Denke unbedingt daran, genügend zu trinken! Bei diesen heißen Temperaturen ist der Flüssigkeitsbedarf Deines Körpers zudem erhöht. Dein Körper benötigt es dringend für die Stoffwechselvorgänge, die dafür sorgen, dass es Dir weiter gut geht. Und mehr Wasser in den Zellen heißt auch weniger kleine Fältchen!
  2. Wenn es Dir also schwerfällt, regelmäßig ans Wassertrinken zu denken, dann erstelle Dir Erinnerungen in Form von Zetteln, Wecker oder einer Erinnerungs-App.
    Ich probiere es gerade selbst mit einer App aus und es klappt hervorragend!

Schmuck – die richtige Wahl treffen

  1. Denke daran, dass Deine Finger bei großer Hitze etwas anschwellen können und es Dir mit den Ringen vielleicht etwas unangenehm werden könnte. In diesem Fall magst Du vielleicht für diese Zeit auf sie verzichten und stattdessen ein Armband wählen.
  2. Schweiß ist übrigens nicht unproblematisch bei Schmuck, zumindest wenn es sich um Perlen oder Modeschmuck handelt. Möchtest Du trotzdem welchen tragen, dann wähle für die heißen Tage am besten Deine Silber-, Gold- oder Edelstahl- Schmuckstücke aus.

Schutz, Schutz und nochmal Schutz

  1. Nehme die Hitze nicht auf die leichte Schulter – sondern nehme Dich und Deinen Körper ernst. Also denke nicht nur daran viel zu trinken und die Haut mit leichter Kleidung zu schützen, sondern übertreibe es nicht mit dem Sonnenbaden.
    Verwende regelmäßig und reichlich eine gute Sonnenmilch mit hohem Lichtschutzfaktor – vor allem auch für Dein Gesicht und Deine Hände, denn die sind ohnehin
    den Sonnenstrahlenviel immer viel stärker ausgesetzt.
    Denke auch daran, eine Kopfbedeckung zu tragen und eine gute Sonnenbrille, die ebenfalls mit einem Lichtschutzfaktor ausgestattet sein sollte. Deine Haut kann zwar lange viel wegstecken, aber spätestens, wenn wir etwas älter werden zeigt sie uns sehr wohl, welche Sünden wir ihr in früheren Jahren zugemutet haben.
  2. Gönne Dir mehr als üblich auch kleine Pausen zwischendurch, bei Hitze ist Dein Körper mehr als sonst gefordert. Und Stress lässt in der Regel niemanden hübscher aussehen.

Noch mehr wertvolle TippsBeauty-Tipps, um auch bei Hitze gut auszusehen

  1. Jetzt steht auch wieder die Badesaison an. Bist Du noch auf der Suche nach dem richtigen Outfit? In meinem Artikel für Lemondays habe ich meine ausführlichen Tipps zur Bademode für jede Proportion zusammengestellt.
  2. Suchst Du noch das ein oder andere schöne Kleidungsstück für den Sommer? Hier findest Du alle Infos von mir, was in der aktuellen Sommermode angesagt ist.

Auch wenn es ab und an etwas zu heiß ist, freue Dich über die Sommersaison und was sie Schönes mit sich bringt.

 

Wünschst Du Dir meine Unterstützung für Dein individuelles Sommerstyling? Dann buche ein kostenloses Kennenlernen-Gespräch und lass uns herausfinden, wie ich Dich unterstützen kann, damit Deine Ausstrahlung wieder zeigt, wie rundherum wohl Du Dich in Deiner Haut fühlst.

Ich wünsche Dir einen wundervollen Sommer.
Genieße ihn und genieße das Leben!

Deine Bettina

 

Bildnachweise von oben nach unten:

Image by skeeze from Pixabay

Photo by Tai Jyun Chang on Unsplash

Image by Jill Wellington from Pixabay